200 Jahre "Kinder- und Hausmärchen" der Brüder-Grimm nahm man auf Burg Frankenstein zum Anlass, die drei Halloween-Wochenenden ihren Grusel unter dieses Thema zu stellen. Wer dort zu Gast war, konnte Rotkäppchen, Rumpelstilzchen oder dem gestiefelten Kater begegnen. Doch nicht nur diese Figuren waren hier zu finden. An die 100 gruselige Wesen hatten sich hier versammelt, um die Besucher zu erschrecken, zu "foltern" oder gar in düstere Kisten zu sperren... Da kann man nur nach Grimms Art sagen: "Und wenn sie nicht gestorben sind..."